Zahnarzt Andreas Jordan prüft mit der Zahnsonde die Zähne einer Patientin

Implantate. So schön wie echte Zähne.

Implantate

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel. Es ersetzt einzelne Zähne oder dient als sicherer Anker für Kronen, Brücken und Zahnprothesen. Wann ist ein Implantat sinnvoll?

 

Verlust einzelner Zähne

Ein verlorengegangener Zahn kann durch ein Implantat ersetzt werden. Das ist eine sehr schonende Behandlung, da nebenliegende gesunde Zähne vollkommen unberührt bleiben. Das Implantat sitzt fest wie ein natürlicher Zahn und ist optisch nicht zu unterscheiden. Ein Implantat wirkt aber auch dem Abbau des Kieferknochens entgegen und sorgt für ein natürliches Kaugefühl.

 

Bei Verlust mehrerer Zähne - Ein sicherer Anker für Kronen und Brücken

Implantate ersetzen herausnehmbare Prothesen. Kronen und Brücken sind damit fest verankert. Das sorgt für ein natürliches Kaugefühl, beugt dem Abbau des Kieferknochens vor und gibt Sicherheit im Alltag.

 

Sichere Fixierung von Vollprothesen

Auch Vollprothesen können mit 2 - 6 Implantaten sicher fixiert werden. Besonders im Bereich des Unterkiefers ist das eine sinnvolle Lösung. Bereits vorhandene Prothesen können weiterverwendet werden. Auch die sogenannte „four in one“-Methode ist möglich. Bei dieser Methode werden an einem Tag vier Implantate gesetzt und darauf eine vorbereitete Prothese fixiert.